Regional-Tafel

Die Regional-Tafel soll Meinungsträgern der Region aus Kirche, Kultur, Politik, Presse, Sport, Wirtschaft und Wissenschaft bei einem jährlichen Treffen die Gelegenheit geben, sich in einem eher festlichen Rahmen zu treffen, Netzwerke zu knüpfen oder bestehende Netzwerke zu vertiefen.
Die traditionelle Veranstaltung wird ab 2017 ein neues Format erhalten. Neuer Jour-Fixe-Termin ist jeweils der letzte Mittwoch im April. Dieses Jahr also am Mittwoch, 26. April 2017 um 19.00 Uhr in der Aula am Bildungscampus in Heilbronn. Um die Veranstaltung in der Region etwas "wandern" zu lassen ist geplant, die Regional-Tafel 2018 im Carmen Würth Forum in Künzelsau durchzuführen. Die beiden Veranstaltungsorte sollen dann im zweijährigen Rhythmus abwechseln. Auch das Programm wird sich etwas ändern: Die Regional-Tafel soll jeweils mit einer Podiumsdiskussion zu einem aktuellen regionalen Thema beginnen. Die gewonnenen Einsichten können dann bei einem anschließenden hochwertigen Stehempfang vertieft werden.
Für 2017 ist geplant, das Thema Demografie in der Region Heilbronn-Franken aufzugreifen. Dazu werden auf dem Podium diskutieren: Elmar Haas (Bürgermeister Ahorn) und Torsten Kunkel (Bürgermeister Pfedelbach) - Projektkommunen der Demografischen Allianz Heilbronn-Franken -, Klaus Mandel (Regionalverband Heilbronn-Franken), Frank Stroh (pro Region) und Thaddäus Kunzmann (Demografie-Beauftragter der Landesregierung). Moderation: Ralf Reichert (Hohenloher Zeitung). Einführen wird Dr. Winfried Kösters, Bergheim.

Impressionen aus 2016:

Grußworte Jochen K. Kübler Grußworte Jochen K. Kübler

Jochen K. Kübler, Oberbürgermeister a.D. und Vorsitzender pro Region

Dr. Wolfgang J. Steinle Dr. Wolfgang J. Steinle

Dr. Wolfgang J. Steinle, Geschäftsführer Edition-empirica Verlagsgesellschaft mbH und Verfasser der Focus Wirtschaftsstudie "Deutschland 2015 Die 402 Kreise und kreisfreien Städte im Vergleich"

Ehrung Jugendlicher im Rahmen der Regional-Tafel 2016 Ehrung Jugendlicher im Rahmen der Regional-Tafel 2016

Ehrungen Jugendlicher Preisträger aus Kunst, Kultur, Ausbildung und Sport (Bild: Lydia Hilpert, pro Magazin)